Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Fragen und Antworten 25.7.2011

E-Mail Drucken PDF

 

25.7.2011

Der laufende Lichtbeitrag kommt aus den Gesprächen mit diversen Fragen und Antworten die sich aus der Lichtgruppe stellen.

Frage:

Durch welche tiefe Erkenntnis geht der Mensch, wenn er durch die Anweisung eines realisierten Meisters in eine Meditation geführt wird und dadurch die Augen und Ohren für die Lichtwelt geöffnet bekommt?

Mutter:

Durch den tiefgehenden Anweisungsunterricht eines Meisters mit gleichnishafter Sprache ergibt sich ein erhöhtes Schwingungsfeld, sodaß sich die Lichtkammer öffnet und dem Betrachter Einblick in die Lichtwelt gewährt, ohne durch auftretende Gedanken abgelenkt zu werden, wenn der Fokus auf das reine mitgeborene Bewußtsein gelenkt wird und sich daraus der Lichtweg ergibt, wenn voll Liebe und Eintracht die Praxis geübt wird und Eingang im Alltag als Praxis findet.

Jeder realisierte Meisterweg zeigt auf die Herzmitte die in der Brust den Lichtkörper bildet, wenn dieser durch eine Initiation erweckt und lichterfüllte Wurzel bildet.

Die Geistnatur ist im Menschen eine zu entwickelnde Lichtnatur die über Stufen der Erkenntnis den Bewußtseinsweg bildet und Glückseeligkeit gibt, wenn der Gipfel erlangt und Meisterschaft den Sinn der Wanderschaft erkennen und erfüllen läßt.

Frage:

Warum haben sich die vielen konfessionellen Wege samt Anhänger entwickelt, die sich gegenseitig bekämpfen, wenn keine Übereinstimmung zu finden ist?

Mutter:

Es kommt aus der Geschichte und deren Tradition, die als Brauchtum an die Nachkommenschaft weitergegeben wurde.

Es wurde dem Kind durch das Beispiel weitergegeben und es gab keinerlei Frage warum und weshalb diese Tradition gepflogen wurde.

Frage:

Wann wird sich eine Tradition aus Brauchtum und Überlieferung je ändern können?

Mutter:

Wenn eine höher angelegte Stufe den Menschgeist durch einen lichterfüllten Bewußtseinsprozeß in die mitgeborene Wahrheit eintauchen läßt und das ganzheitliche Bewußtsein hervorbringt, wie Meister im Beispiel mit sich zeigen.

Frage:

Gibt es nicht viele Scharlatane unter den Sektierern die sich in Gruppen formen und Anhänger um sich scharen?

Mutter:

Die gibt es in allen Ländern und sie zeigen auf die Art und Weise wie sie die Unterrichtsweise gestalten und durch Einhaltung ihrer Anordnungen Abhängigkeit und Anhänger erzeugen..

Die wahrhaftigen Meister erzeugen keinerlei Abhängigkeit.

Der lichterfüllte Weg wird aus dem eigenen Beispiel aufgezeigt und läßt dem Menschgeist die Freiheit sich nach dem zu erkennenden Lichtgesetz, welches in der Ursache und Wirkung liegt, zu entwickeln.

Die Erkenntnis dieses Geistgesetzes liegt im erwachten Bewußtsein und wird aus der Stille und absoluten Hinwendung erfahren, sodaß der Weg daraus erfüllt wird.

Die Neue Zeit öffnet die lichterfüllten Augen und Ohren um die geistig zu erkennenden Gesetze zu realisieren, daraus der Weltfriede hervorgeht, wenn der Mensch diesen Ganzheitsunterricht mit sich erfährt.

Der Mensch ist Träger der Lichtwelt und wird durch Stufen der Erkenntnis hingeführt, sodaß die Wahrheit den Gipfel des Menschseins erlangen läßt und den langersehnten Frieden bringt, wie alle erwachten Menschen dieses Ideal aufzeigen und in der „Herzreligion“ erfüllen.

Frage:

Werden die erwachten Menschen, die dieses Lichtwegwissen aufzeigen, wiederum

mißinterpretiert oder gelingt es in der Neuzeit die wahrhaftige Menschnatur durch lichterfüllte Erkenntnisse zur Meisterschaft zu bringen und Erfüllung zu erfahren, sodaß sich altgebildete Spaltwege erübrigen?

Mutter:

Ja

Die Meisterschaft liegt in der Menschnatur als Ziel mitgeboren und erzieht den Menschgeist in dieses Ideal zu gelangen, daraus die Schöpfung ihr geliebtes Geschöpf mit sich für immer in die Lichtwelt zieht und Einswerdung gibt.

Dieses Ideal ist über jedem Haupt der sich entwickelnde Lichtprozeß und weist den Träger auf dieses zu erlangende Ziel, sodaß diese Wegweisung aus der tiefen Wahrnehmung hervorgeht und Realisierung gibt, wie Meisterschaft erlangt wurde.

Aus der Stille und Eintracht geht dieser Weg in die Erfüllung.

Frage:

Werden in der Neuzeit diese Stätten der Stille und Eintracht gegründet,sodaß die Menschen dieses Ziel erlangen lernen?

Mutter:

Ja

Aus der tief zu machenden stillen Betrachtungsweise geht die sich öffnende Herzkammer in die Erleuchtung und gibt dieses ganzheitliche Wissen frei, sodaß die ganzheitliche Wahrheit hervorkommt und den Weg rein wie eine Quelle anzeigt, ohne daß ein Jota fehlt.

Aus der Fehlinterpretation des Meisterwegwissens kommen irreführende Spaltideologien und stiften Verwirrung.

Die Neuzeit kommt in ein lichterfüllteres Kulturleben und läßt die Menschen in ein helleres Bewußtsein kommen.

Frage:

Wird der Mensch durch die Meisterlehre an den Herzweg erinnert?

Mutter:

Ja

Die Schöpfung liegt als Lichtweg im Herzen als Lichtplan „eingerollt“ mitgeboren und läßt dieses durch die lichterfüllte Praxis aufgerollt werden und gibt dem Wanderer durch die Erweckung reine Unterweisung diesen Plan zu erfüllen, daraus Lichtsein hervorgeht.

Diese Erinnerung an den Schöpfungsplan geben die erweckten Meisterseelen im Beispiel weiter, ohne Anhänger um sich zu scharen!

Das Beispiel kommt aus der Lichterkenntnis und läßt den Menschen den Sinn der Wanderschaft begreifen, wenn sie dieses mit sich erfahren und selber in ihr Leben bringen, sodaß ihr Beispiel wieder andere bewegt.

Frage:

Es ist so einfach wenn wir das hören, jedoch so schwierig in dieser gespaltenen Welt umzusetzen.

Mutter:

Jeder Moment ist dieser lichterfüllte Moment und läßt dieses nie vergehen, wenn der Sinn der Wanderschaft begriffen und im Beispiel erfüllt wurde.

Der Mensch erbaut über den bewußt gewordenen lichterfüllten Erdwanderweg den Lichtkörper, mit dem er in die Lichtwelt zieht und für immer mit der Schöpfung einsgeworden ist.

Die Materie löst sich auf und der Lichtkörper geht in die Lichtwelt, wenn voll Liebe und Eintracht das Erdwanderleben erfüllt worden ist.

Somit ist die Meisterlehre begriffen und in die Erfüllung gebracht worden!

Jede Meisterlehre wird aus der reinen Lichtquelle ernährt und ist als Beispiel zu erkennen und mit sich in die Erfüllung zu bringen.

Frage:

Wird diese Zeit den Frieden der Welt bringen, wenn alle den Sinn der Wanderschaft begriffen haben?

 

Mutter:

Ja

Der Sinn liegt in der Geistnatur des Menschen mitgeboren und erinnert diesen an das zu erlangende Ziel.

Wenn eine Zeit ausschließlich materiell und dadurch sinnentleert ausgerichtet ist und der Untergang der Welt droht, beginnt sich ein neues Sonnenrad zu öffnen und läßt die reine Quintessenz in die Herzen einleuchten und ganzheitliche Erinnerung hervorkommen, sodaß neue lichterfüllte Menschwege in sozial gerechter Weise realisiert werden, wie die gesamte Menschheit auf dieses geöffnete Sonnenrad reagiert und Zeitgeist erfüllt.

Frage:

Wird der Mensch durch dieses Wegwissen reifer und erfüllt dadurch den Weg?

Mutter:

Ja

Er ist Träger dieser Meisterschaft und wird aus innen erinnert, sodaß ihm die Erfüllung gelingt und Lichtsein erfolgt, wenn der Gipfel der Erkenntnis erlangt wurde.

 

Wenn dem Betrachter durch reines Sehen und Hören die Ganzheitserkenntnis im Wort und Bild gelingt, ist es das kosmisch erfüllte Bewußtsein, welches den Menschen als Ganzheit auszeichnet und ihn als Geschöpf zeigt, wie ihn die Schöpfung in die Geburt entsendete.

Laßt uns daran voll Liebe und Hingabe arbeiten, dann entwickelt sich in der Welt die neu zu gestaltende Friedenszeit, die wir als geliebtes Geschöpf an die Schöpfung aufzeigen und im Geistlicht als Erkenntnisweg schwingen, ohne je von der Lichtwelt getrennt gewesen zu sein.