Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Fragen und Antworten 10.03.2012

E-Mail Drucken PDF

Fragen und Antworten aus dem Lichtkreis

Frage:
Ist der Lichtweg der Neuzeit ein weltenumspannendes Lebendigwegwissen, welches im Unterricht zu erfahren geht und Aufschluß gibt?
Mutter:
Der Neue Lichtweg kommt aus der Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge und ist ein aus innen zu sehender und hörender Lichtmoment, den wir hier mit unseren Übungen erfahren und uns danach selber den Weg voll Zuversicht ausrichten lernen.
Der Mensch ist aus der beginnenden Wassermannzeit, die aus dem Sonnenbewußtsein ein neues Menschbild ins Kulturleben einstrahlt ein kosmisch bewegtes Lichtwegwissen, das in die friedliche Kultur mündet.

Frage:
Wie lange dauert es noch bis sich dieser friedliche Weg für alle im "Hier und Jetzt" erfüllen wird?
Mutter:
Sobald der Mensch aus der verdichteten Sichtweise in eine höher angelegte Bewußtseinsstufe geht und sich der reine und unversehrte Wissensinhalt aus der Herzkammer öffnet, wenn aus der Stille und Einsichtnahme dieser zu sehen und hören ist, ohne einen Zusatz aus Meinung und Denkvorgang hinzuzufügen, der die Lichtherzkammer wieder schließen würde, geht es in die Eigenverantwortung und der Friede wird daraus gegründet.
Der Mensch hat in seinem Bewußtsein diesen Lichtkörper als Erinnerung an die Schöpfung mitgeboren und entwickelt diesen, wenn aus der Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge die Gipfelerfahrung den innewohnenden Lichtweg ins Strömen bringt, als wäre aus der geöffneten Quelle das Sonnenlicht hervorgehend und erwärme den Wesenskern des Menschen, sodaß dieser ganzheitliche Weg voll Liebe und Schöpfergeist die Natur des Menschen erfüllt.
Jede neugeöffnete Zeitepoche hat ihren Anfang im Sternzeichen des Widders und wird als Kraft dem neuen Keimling, der die neue Erdkultur zu öffnen hat, mitgegeben.
Zur Zeit ist der Kulturwandel in diesem frühlingshaft starken Erneuerungszeichen und läßt die altüberlieferte Kultur allmählich versickern und gänzlich Neues, die der Zeit ihre Entsprechung ist, hervorkommen, ohne daß der Mensch diesen Wandel aufhalten wird können.

Frage:
Wenn der Mensch durch diesen Kulturwandel geht, verändert sich alles bisher gewesene und wie wird es aussehen?
Mutter:
Die Meisterlehre ist aus der von innen kommenden Quellinformation die gleichbleibende Sinnhaftigkeit des Wanderlebens und zeigt sich im Beispiel des Weges auf.
Der Mensch beginnt sich neu zu besinnen und erfährt den Anschluß an die innere Quelle, die als reines Bewußtsein mitgeboren liegt, sich daraus den stimmigen Erkenntnisschlüßel zu holen und Frieden mit sich und der übrigen Welt zu schließen.

Frage:
Ist der aufgezeigte Meisterweg der nach innen zu erfüllende Bewußtseinsweg und läßt die Stufen der Erkenntnis nehmen, sodaß es nur eine einzig aufzudeckende Wahrheit gibt, daraus der Mensch schöpft und Ganzheitsbewußtsein erlangt, wenn ihm diese entrollt und in der Praxis voll Liebe und Zuversicht befolgen läßt?
Mutter:
Ja
Der Lichtweg ist für alle der gleichnishaft gebildete einzuhaltende reine Erkenntnisweg und läßt keinerlei Zweifel gelten, wenn die Wahrheit entrollt vor dem Betrachter im Bild und Wort liegt, wie sich daraus der Unterricht für den Erdwanderweg gestaltet und Schüler und Meister einsgeworden den Gipfel ihrer Betrachtsungsweise erlangen und Erdwanderweg erfüllen läßt, wie es diese Meisterschaft seit Bestehen der Erdwanderschaft als reinen Wissensweg gegeben und immer wieder neu aufgedeckt, geben wird.
Verballhorntes Wissen läßt Irrwege entstehen und abgedunkeltes Machwerk die wahrhaftige Sichtweise des Menschen zudecken, sowie daraus eine unüberbrückbare Spaltung in der Kultur entsteht, wenn Deutung und Interpretation den Kopf unterrichtet und das Herz geschlossen hält.
Die Neue Zeit führt die Menschheit zu einem gemeinsamen Frieden und läßt sie in dieser Wohlgeborgenheit aufwachsen und gleichberechtigt sein, wie dieses die Menschkultur auszeichnet, wenn meisterliches Beispiel erfolgt.
Alle Wege führen letztendlich in die Lichterkenntnis des Herzwegwissens!
Dieses liegt in der Herzkammer als Erinnerung an die Schöpfung mitgeboren und weist den Schüler an, bis Meisterschaft daraus geworden ist und Sinn des Lebens begreifen und erfüllen läßt.
Die Fragen "Wofür" "Wozu" "Weshalb" begleiten dieses Leben solange bis der Gipfel aus Erfahrung und Praxis die Antwort im Meisterwegwissen finden läßt, welches in eingerollter Weise zur Aufdeckung mitgegeben den Geist forschen und die Seele erleuchten, wie der Einblick frei und ohne gedanklicher Vorstellung die Schöpfung rein aufzeigen läßt und Geist und Seele ernährt.
Finde jeder den Wegschlüßel der die Herzkammer öffnet und erfahre darinnen die Wahrheit, dann ist der Weg mit Sinn erfüllt und läßt den bewußt gewordenen Menschgeist für immer im Lichtkörper schwingen, ohne ein Ende zu erfahren!
Die Erdschale wird ins Erdreich gegeben und macht Platz für die nächsten Ankommenden!
Es bleibt der realisierte Lichtkörper und ist für immer im Lichtreich die angeschlossene Seinsnatur, die sich aus der Erdwanderschaft voll Liebe und Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge bildete und im Beispiel vollzog ein Aufgestiegensein erfuhr.

Frage:
Ist dieses Aufgestiegensein jedem zugänglich?
Mutter:
Wenn Du so leicht wie eine Feder geworden bist, nimmt der Geistwind dieses gewichtlose Lichtkörperchen mit sich und läßt die materielle Schale zur Erde als Auflösung gehen, die als Träger während der Erdwanderschaft ihre Funktion hatte und letztendlich Lichtgeburt gab, wenn die Ganzheitserkenntnis erfolgte und Ausdruck im Beispiel des Weges gab.
So ist der Mensch sein eigener Zeuge und nimmt den Wahrheitsgehalt in seiner Brust voll Innigkeit zu sich und läßt daraus den Weg gelingen, wie dieser aus der Schöpfung rein und unversehrt mitgeboren liegt, ohne ein Yota hinzusetzen zu müssen.
Jede Meisterschaft weist auf die reine Quelle, die in der Brust als Lichtwegwissen liegt hin und geht diesen ganzheitlichen Weg voll Innigkeit und Entschlossenheit in die eigene Erfüllung zu bringen, daraus Friede, Freude, Nächstenliebe, Toleranz und alles was den Gipfel zur Erfüllung bringt, hervorgeht.
Der Mensch ist ein geliebtes Geschöpf und ist an die Schöpfung rein und ohne Vorbehalt angeschlossen, sodaß der Bewußtseinsweg dahin führt, wohin der Mensch als reifgewordenes Mitglied gehört und Friede in der Welt stiftet, wenn in seiner Brust dieser beginnt und an alle nächsten Mitmenschen ausstrahlt.

Frage:
Kann der Mensch trotz der materiellen Ausrichtung diesen Weg mit sich erfahren?
Mutter:
Der materielle Weg ist die Existenzvorsorge und ist mit Ausgeglichenheit zu erwirken, ohne für sich Luxusgüter anzuhäufen und den Raubbau an Mutter Erde zu verursachen, wie die Wegwerfgesellschaft mit sich durch ihr Konsumverhalten aufwies.
Der Mensch lernt durch die derzeitig stattfindenden Umweltkatastrophen samt Klimaveränderung auf diese globalen Zusammenhänge hinzublicken und erkennen daß jeder aufgefordert ist umzudenken und ganzheitlich zu handeln, wenn die Erde der Nachkommenschaft erhalten bleiben soll.
Sonnenenergie
Alternative Lebensweise
Ökologie im Landbau
Geldmittel als Tauschmittel
Existenzabsicherung für jedes heranwachsende Kind samt freier Schulausbildung
Selbstverantwortlichkeit aus Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge
Herzwissen und daraus gerechte Handlungsweise
Gotteserkenntnis aus Herzreligio und beispielhafter Lebensweise
Weltfriede aus einzeln erfülltem Lichtgeist-Erkenntnisweg der Neuzeit
Allbewegt ist der Mensch aus dem planetar erleuchteten Bewußtsein und erfüllt die Meisterschaft aus der ganzheitlich erkannten und beispielhaft ausgeführten Lebendigweise.
Ist ohne Anhängerkult und erfüllt den Weg als geliebtes Geschöpf, welches sich Mensch nennen darf und voll Liebe und Eintracht dieses als Erdwanderer erfüllt.

Danke für dieses herzbewegende Gespräch