Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

6.5.2012 Fragen und Antworten über den Paradigmawechsel

E-Mail Drucken PDF

 

6.5.2012

Mutter Gertrude mit Fragen und Antworten über den Paradigmawechsel

Frage:

Wie können die Menschen die Erfahrung des Neuzeitalters machen, wenn soviele verschiedene Methoden als Heilsweg angeboten werden und den Menschen eher verunsichern?

Mutter:

Die Neuzeit ist aus der Umwandlung des Zellkörpers die aus sich kommende Veränderung und gibt dem Menschen eine ganz natürliche Anpaßung, wenn er sich in dieses Hier und Jetzt voll Vertrauen einläßt und keine Theorien aus den verschiedenen Überzeugungen, daß es nur in dieser Weise aus altüberlieferten Zusammenhängen zu sein hätte, annimmt.

Der Mensch hat alles in seiner Ganzheitsnatur mitgeboren und wenn ein Paradigmawechsel geschieht, ist dieses in seinem Bewußtsein als Stufe mitgeboren und führt ihn durch diese Veränderung, sodaß die Körperform, die Seele und der Geist diese Zeitradbestimmung annimmt und in ein gänzlich neues Kulturleben gehoben wird, wie der Zeitgeist dieses aus dem Kosmos einstrahlt, ohne daß der Mensch dieses mit seinem altüberlieferten Denkprozeß interpretieren oder sich  eine Erklärung geben könnte.

Der Mensch ist aus der Vergangenheit wie ein "verpupptes" Wesen gewesen und wird in die Neuzeit wie ein Falter herausgeholt, sodaß der herrschende Sonnengeist in die Seelgeisterfahrung einströmt und ein neues Bewußtsein hervorbringt, welches in die Kultur  als formgebende Gestalt eingeleuchtet wird.

Frage:

Ist die geübte Praxis in der Lichterkenntnisschule dieses aus der Verpuppung herauszukommen und die Seelgeistentfaltung mit den erwachten Sinnen wahrzunehmen, sodaß dieses die Praxis der Neuzeit ist und die Kultur sich volkommen auf dieses Zeitalter einstellt und Zeitzeugnis gibt?

Mutter:

Ja, so ist es

Die erwachte Seelgeistnatur ist aus der gewesenen abgedunkelten Zeiterfahrung in eine neue Stufe gekommen, die dem Menschwesen sein Ganzheitsbewußtsein in die Entfaltung bringt und mit dem Kosmos, der als Seelspiegel in der Brustmitte zur Erinnerung mitgeboren liegt, den Zugang ermöglicht die Lichtwelt zu sehen und hören, sodaß diese inwendig mitgeborenen Sinne entwickelt und klar und eindeutig Antwort geben, wie die Meisterschaft durch die erwachte Natur hervorgeht und allbewegtes Zeitreligio bildet, wie der einzelne diesen Zugang findet.

Die Neuzeit bringt den Schlüßel der Ganzheitserkenntnis aus dem Urlicht-Ton und Urlicht-Wort in die Herzerweckung und weist auf die originelle Mitgift des Herzwegwissens hin, daraus das gleichnishafte Wort und erleuchtete Meisterwegwissen hervorgeht, sodaß der Mensch Träger dieses Lichtwegwissens ist und in der Welt dem Frieden, der Freude und der gewonnenen Freiheit aus reifgewordener Sichtweise den Ausdruck gibt und jeglich angelerntes Spaltwegwissen in sich auflöst, ohne einen äußerlichen Tumult zu veranstalten!

Die Neuzeit kommt aus der gewonnenen Menschstufe die aus dem planetar erleuchteten Bewußtsein  hervorgeht und mit allen je gewesenen Quell-Lichtträger im UNIO die geistig wirksame  Verbundenheit  erfährt, die im Urlicht-Einheitskörper als Lichtsein angelegt den Menschgeist anweist und der Seele Nahrung gibt, diesem Lichtgeistweg zu folgen und dem Seelgeistkörper die höhere Einsicht zu geben, nach den Geist-Gottes-Gesetzen zu leben und den Erdwanderweg voll Liebe und Eintracht zu erfüllen.

Aus der Vergangenheit mit "Kampf als Sieg" ist ein unglücklich gewähltes Erdwanderleben und erzeugt Egomanentum, welches zum Untergang führt, wenn zuviel Gewicht auf die eigene Person gelegt wurde.

Der Mensch ist Träger des Lichtwegwissens und bildet über die Erdwanderschaft den Lichtkörper, der als erfolgte Entelechie in die Lichtwelt schwingt und für immer im Lichtsein Erfüllung findet, wie die Meisterlehre als Wegweisung und Erkenntnis des Weges, im gelebten Beispiel lautete.

Die von außen aufgezeigte Welt gilt als Illusionswelt, wenn Märchen und Sagen die vielen gewesenen Kulturwege in ein undurchdringbares Machwerk von sich auflösenden Scheinwelten  aus Herrscher-und Despotentum bildeten und Verwirrung stifteten, wenn der Blick und das Gehör auf die lichterfüllte Innenwelt versperrt und ohne Antwort blieb.

Der Mensch kommt in der Neuzeit in die Balance, sodaß sich von innen und außen der stimmige Kulturweg des Menschseins bildet und soziale Gerechtigkeit seinen Weg nimmt, wie dieses in der Wassermannära als goldenes Zeitäon abzulesen geht und Erfüllung durch den einzeln  erwachten Menschen bringen wird.

Ein neu geöffnetes Sonnenrad gibt ein absolut verändertes Menschbild in die Realisierung und kann durch nichts rückgängig gemacht werden!

Deswegen heißt es: "Erkenne die Zeichen der Zeit und passe dich an die neue Begebenheit an, sodaß Körper, Geist, Seele die von innen zu findende Balance bildet und Harmonie erlangt."

Durch die geöffnete Radzeichenwirkung wird der einzelne Mensch als gereiftes Menschmitglied am Weltfrieden mitwirken und soziale Gerechtigkeit, sowie gelebte Nächstenliebe in  die Praxis einbringen, wie bereits klimabedingte Umdenkprozeße im Gang sind und die Menschen ein goldenes Netzwerk errichten, sodaß die Not sich durch den freiwilligen Einsatz lindern und Freundschaft in allen Ländern Entwickelung erfährt.

Frage:

Wenn wir uns in die "Neue Zeit" hineinbegeben, ist dann die Erde in dieser geistig zu erfüllenden Realität ein höher schwingendes  Planetenprinzip, welches Anschluß an die höhere Lichtwelt erfährt?

Mutter:

Ja

Der Mensch ist aus der bewußt gewordenen Mitte ein Verbündeter zwischen Kosmos und Erde und gestaltet daraus ein Friedensreich, welches in die Lichtwelt geht und der Menschheit den Sinn der Wanderschaft aufdecken läßt, wenn die sozial gesinnte Menschheit diese Kultur mit sich realisiert.

Die Lichtwelt ist ein einzig stimmiges Lichtreich aus Geistgesetz und Wirksamkeit und ist mit der verdichteten Erde ein angebundenes unendich bewegtes Sonnensystem und gibt dem Erdmenschen den Raum sich geistig zu entfalten und ins Lichtreich als bewegtes Geistlicht einzugehen und in göttlicher Liebe ewiglich zu schwingen.

Die Inkarnation geschieht für dieses geistig zu erlangende Lichtwerden und beinhaltet den freien Willen, der sich über der Erde als Stufenentwicklung aufzeigt und nach eigenem Ermessen in die jeweilige Anziehung geht, sodaß die Richtung von innen nach Oben führt und keine andere sich je aufzeigen wird können!

Folge dem Meisterweg und praktiziere diesen im Alltag, dann führt der Weg ins Lichtsein und läßt keinen Irrtum gelten!

Von außen sichtbare Spaltwege lassen irrtümliche Ideologien entstehen und geben dem strebenden Menschgeist weder Halt noch Festigkeit, sodaß große Verwirrung entsteht und Kampf den Untergang bringt.

Die Lichtwelt, die als Geistgesetz im Lichtweg mitgeboren liegt, läßt den geistig suchenden Menschen bis an sein Ende an sich arbeiten und erfährt als letzte erlangte Stufe die Zuversicht, daß sich die Lichtwelt öffnet und das geliebte Geschöpf zu sich zieht, indem der goldene Schlüßel das Tor öffnet und Einblick gibt, wenn ohne Zusatz aus Spaltwegen der reine Anschauungsunterricht gelingt und in die geübte Praxis Eingang findet.

Frage:

Üben wir deswegen die Sinnerfahrung aus tiefer Betrachtungsweise und einzuhaltender Stille, diesen Eingang zur Lichtwelt geöffnet zu bekommen, daraus dieses Ganzheitswissen hervorgeht?

Mutter:

Ihr erfährt dieses aus der eigenen zu erfüllenden Praxis und gewissenhaften Wegnahme und werdet in diese Ganzheitserkenntnis geführt, wie rein und unverzerrt dieses Meisterwegwissen mitgeboren liegt und das Auge und Ohr daraufgelegt, die mitgeborene Wahrheit entrollt und Einsicht gibt, jedem freigehalten und ohne vorgegebene Regeln,  die wieder den einzelnen aus der eigenen  Betrachtung wegholen und Fremdbestimmung geben würde, wie aus der Vergangenheit die vielen Spaltwege den Irrtum und dadurch Kampf brachten, der so grausam war, sodaß diese Unmenschlichkeit in der Wassermannzeit und hell gewordenen Geisterkenntnis keinen Eingang mehr finden wird!

Der Mensch kommt in den von innen angelegten Bewußtseinswandel und erfüllt den Weg der Geisterkenntnis allbewegterZusammenhänge  und weiß um die Eigenverantwortlichtkeit Bescheid und lebt friedliebend, verständnisvoll, herzbewegt, gewissenhaft und glückseelig, wie dieses der Gipfel des Menschsein ist und keinen anderen zu erlangen gilt, der Schöpfung ein geliebtes Geschöpf zu sein und Weg und Werk in die Erfüllung zu bringen .

Frage:

Dann ist die Neuzeit diese zu erlangende Stufe des Menschseins und geht durch das Meisterwegwissen ins  "Herzreligio" in die Welt, sodaß dieses die Menschheit erschließen und ausführen wird lassen, wie für alle Menschen das sozial gesicherte Dasein als einzig vernünftig zu erfüllende Basis Gültigkeit hat und bereits die ersten Schritte in diese Richtung durch die erwachten Menschen  gepflogen,  einen großen Wirkungskreis erzielen und sich jeder glücklich schätzen wird den Frieden der Welt mitzugestalten, indem dieser Friede im eigenen Herzen beginnt und sich mit dem Nächsten verbindet?

Mutter:

Ja

Jede reine Motivation, die ohne Absicht gepflogen wird, erzeugt die höhere Schwingung und geht ins Echo, sodaß der Mensch in direkterweise diesen Anschluß erfährt und in der inwendigen Lichtwelt Resonanz erzeugt und daraus sein Lebendigwegwissen strömt, wenn das Tor mit dem goldenen Herzwegschlüssel geöffnet und Realisierung erfährt, wie die Weltkultur sich als gelungene Wanderschaft gestaltet, wenn der Sinn der Wanderschaft begriffen und erfüllt wird.

Die Kraft des Hier und Jetzt gelebten Augenblickes gibt  dem Menschgeist die  Schöpferkraft und läßt dieses aus der gewonnenen Freiheit und Schönheit die Kultur des neu zu erfüllenden Sonnenweges der Wassermannzeit gelingen und gilt als  ein aufsteigendes Sonnenzeichen, wenn alle mit dieser zu erfüllenden Erfahrung ihren Weg voll Liebe und Zuversicht nehmen, dann ist jeglicher Unterschied von reich und arm beendet und läßt die wahrhafte Mitte gelingen, daraus Zufriedenheit und Gerechtigkeit hervorgeht und Frieden der Welt stiftet.

Die Zeit des Kampfes und machtvollen Ruhmes  geht zu Ende!

Die Neue Ära bringt der Erde ein neues Kulturgesicht und wird durch die Wassermannära als goldenes Zeitalter in die Geschichte des wahrhaftig Menschseins eingehen!

 

Wir danken für dieses Gespräch