Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

lichterfüllter Beitrag zum Erkenntnisweg der Neuzeit vom 26.9.2016

E-Mail Drucken PDF

 

 

26.9.2016

Mutter's Worte aus dem Herzweg des erleuchteten Erkenntniswegwissens sind als  allbewegte Zusammenhänge  ins Neuzeit-Ganzheitsbewußtsein in die eigene Entwicklung zu nehmen, sodaß die tiefgemachte  Erfahrung dieses mitgeborene Wegwissen verifiziert und ins alltägliche Beispiel gebracht, dem lichterfüllten Bewußtseinsträger den Anschluß an die Lichtwelt gibt und ewigen stimmigen Kreislauf mit sich aufrecht erhalten läßt.

Es beginnt mit der Schülerschaft eines Meisterweges und ist am erlangten Gipfel die lichterfüllte Ankunft, die über Wachstumsstufen genommen, das mitgeborene Ganzheitsbewußtsein erleuchtet und den Anschluß an die Lichtwelt gibt, diese zu sehen  und hören, ohne sich in dieses lichtvolle Geschehen als  Erdwanderer einmischen zu können.

 

 

Die ungereifte Sichtweise gab das unentdeckte Wissen ins abgedunkelte Unbewußte und ließ aus diesem somnabul im Nebel wahrgenommenen schillernden Schein eine Illusionswelt, als wäre es eine Märchenwelt aus 1000 und einer Nacht die Entstehung einer grausamen Menschheitsgeschichte des Kampfes und  Wetteiferns um Macht und Herrschaft entstehen, sowie dieses  in den Geschichtsbüchern bis in die heutige Zeit nachzulesen ist.

Der Paradigmawechsel bringt dieses somnabul ungereifte Wesen des Menschen in einen zur Zeit geöffneten lichterfüllten neuen Geschichtsverlauf ins Umgewandeltwerden, sodaß das unentdeckte Unbewußte ins schöpferisch aufbauende  Einssein Uniiertheit erlangt und dem Frieden die Hand reicht, dieses ins sozial gesinnte Kulturleben zu bringen.

Das unentdeckte Unbewußte lag im nicht erkannten Schattenbereich und konnte sich als Spaltwesen einen Raum nehmen, daraus Kampf und Streitmacht hervorkam, wie die Geschichte dieses unmenschliche Vorgehen aufwies.

Die Herzliebe war in dieser zu erfüllenden Erdwanderzeit der zu überwindende  zuerst unbegriffene Schatten und wurde in der jetzt Übergangszeit als Anschluß aus  Klarwerdung und  Erfüllung des Weges an die Lichtwelt gegeben, wie bereits aufgestiegene Meister im Beispiel bekundeten und in die Herzkammer als Echo legten, wieder dieser lichterfüllten  Anziehungskraft Entsprechung zu sein.

Es ist die Schöpfung eine ewig kreislaufbildende Lichtwegbahn die mit geschöpfter Menschheitsgeschichte, den Werdegang von Auf-und Abstieg aus gereifter Sichtweise bekundete und aus dem gelebten friedlichen Beispiel wiederum den Aufstieg gibt, wie dieser Kreislauf niemals ein Ende hat, wenn die Meisterschaft dem Schüler des Weges die Augen und Ohren für dieses zu erlangende Ziel öffnete und die richtigen Schritte setzen ließ.

Allbewegt ist das Ganzheitsbewußtsein in der Entsprechung des Geschöpftseins als IDEAL in der Herzkammer zur Erinnerung mitgeboren und läßt dem Träger dieses Ganzheitsprinzip aufdecken, wenn aus der Stille und tiefen Betrachtungsweise die Erfahrung  ins alltägliche Beispiel gebracht, den Frieden in sich und dieser Welt bewirkt.

Jeder Mensch hat diese Tiefe des Einssein im Bewußtsein mitgeboren und ist ohne Unterschied von Individuum zum Individuum, welches im Außen zwar unterschiedliche Merkmale aus gewonnenen Bewußtseinsstufen aufweist, jedoch von Innen diese nicht existieren!

Sobald das abgedunkelte Unbewußte in die Aufdeckung kommt, ist jeglicher Unterschied von Mensch zu Mensch aufgelöst und läßt das Ideal in die aufbauende Menschheitsgeschichte als lichterfüllte Mitarbeit mit "Können und Wissen des Weges" einbringen.

Diese Stufe nimmt die Menschheit in dieser angekündigten geöffneten Lichtära und kommt aus der

GOLDENEN MITTE

in die ideelle Ausgewogenheit, wie daraus weder Kampf noch Streitmacht als atomares Rüstungsgeschehen der Dunkelheit den nächsten Schatten bilden wird können, wenn die soziale Gesinnung die Welt mit einem friedlichen Netzwerk umspannt und der Menschheit die höhere Gesinnung auf die Stirn setzt,  darüber sich ein einziges Lichtgewölbe aus kraftvoller Liebe bildet und auf alle Menschen diese ewige Liebe und Gerechtigkeit ausstrahlt!

Die Herzkammer trägt diese Empfangsantenne und gibt dieses reine Echo in die Lichtwelt und erfährt einen stimmigen Widerhall, wie jeder Atemzug daraus die lichterfüllten Sinne ernährt und am Ende den Aufstieg in die Lichtwelt aus reiner Anziehungskraft  erfüllt.

Die Lichtwelt ist weder in ein Oben noch Unten als "Diesseitig" oder "Jenseitig" zu trennen!

Sie ist in der kleinsten unsichtbaren Zelle  als Ganzheit zugegen und bewegt den Geist aus der aufbauenden Liebe, wenn die Schöpferkraft " Weg und Werk" ins Beispiel bringt.

Aus einem einzig erfüllten Akt der Liebe ist die Schöpfung hervorgegangen und gibt der Gesamtheitsentwicklung den freien Raum, darinnnen die sinnvolle Erfüllung des Erdwanderweges zu finden ist, wenn die Menschkultur tiefgehende menschliche Wurzeln entwickelt und den lichterfüllten Gipfel erlangt, wie dieser Ausdruck aus der geöffneten Zeitradgeschichte  den neuzeitlich sozial gesinnten und  umzusetzenden Aufbau beinhaltet.

Der reifgewordene Wesenskern des Menschen ist aus der Tiefe des SEIN über Stufen des "Wachsens und Werdens" dieser zu erlangende Geistlichtweg, welcher das unvergängliche Licht im Lichtweg  als EINSSEIN gibt und der Liebe die Krone des Geschöpftseins bildet, wie Weg und Werk Beispiel erfüllt und Uniiertheit bewirkt.

Diese aus dem Neuzeitweg und im Beispiel zu erfüllende Lichterkenntnis ist ohne Ablaufdatum und schwingt im Allgedächtnis als  EINSSEIN für immer!

Die Lichtära läßt die Herzkammer aus der sich einstrahlenden Zentralsonne den Bogen über die Erde von Mensch zu Mensch als Verbundensein spannen und aufbauende sozial gesinnte Mitarbeit ins Beispiel bringen!

Sei es von Anbeginn den Kindern ins Beispiel des Weges gegeben, dann gibt es eine zu erfüllende uniierte Herzenssprache die alle Kulturen unter diesem über sie ausgespannten Lichtbogen vereint!

Ganzheitsbewußtsein ist aus der geschöpften Menschheitsgeschichte der sich über alle liebenden Menschen ausgespannte Lichtbogen und entläßt alle je gebildeten Spaltwege des Kampfes und der unmenschlich gelebten Vorgangsweise als künstlich errichteter "Sagen- und märchenumwobener Mummenschatz" der eine Spaltkultur aus dem schillernden "Machthabertum" errichtete und verzweifelte Kulturmenschen zurückließ.

Diese schillernde Welt aus dem Schattenreich des Unbewußten und Unerkannten löst sich auf und gibt der sozial gesinnten Menschheit den freigewordenen Platz zu einem gelungenen Neuaufbau, wie das Ganzheitsbewußtsein auf diese Kraft und Liebe seinen zu erfüllenden Herzweg, kommend aus dem Lichterkenntnisweg setzt und Friedenszeit bewirkt.