Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Brief an Lichtwegfreundin vom 5.12.2016

E-Mail Drucken PDF

Liebe Johanne

Die wechselhafte Geschichte des Überganges kommt ins "Halbfinale" und wird durch die aufbauenden Kräfte die sich einsetzen der Erdgeschichte eine neue Menschkultur bilden, indem sich bewußt gewordene Menschen auf den Weg des zu erfüllenden Beispieles machen.

Ich habe von Dir das Video mit der Mexikanerin im Verkaufsstand gesehen und mich mit unserer gemeinsamen Unterhaltung als belustigend erfahren.

Ich erschien als Mensch der dieser Neuzeitbotschaft mit diesem Gespräch einen herzlichen Raum geben wollte, sodaß der Friede die Menschen aller Erdteile verbinden möge!

Der Lärm aus der Marktveranstaltung ließ den Sinn um was es ging nicht ganz hervorkommen.

Dennoch wurden unsere Herzen in diesem Moment aus der Lichtwelt die sich über das Herzlicht einschwingt verbunden!

 

Am 10.12. ist in Linz ein Treffen und es wäre eine Gelegenheit diese Botschaft wieder ins Auge zu fassen.

Es gibt für mich keine intellektuell abgehaltene  zwischen allen Stühlen sitzende Spaltkultur, wie es zur Zeit im TV zu sehen ist und keine Lösung für die anstehenden Probleme der Erde die vor einer gesamtheitlich zu erkennenden Geschichtsveränderung steht und dieses für sich nicht wahrgenommen wird, solange die eigene Taschen aus der errichteten Schein-und Illusionswelt angefüllt ist.

Dieser aufgezeigte Weg soll den Menschen die globale Entwicklung und auf die Veränderung, auf die die Menschheit zu reagieren hat, näher bringen.

Es gibt weder einen Untergang noch eine Befürchtung der atomaren Verseuchung wenn mit Neuzeitenergien dieses in sozialer Weise aufgegriffen und durchgeführt wird.

Dafür gibt es Beispiele und die Neue Zeit bringt es auf den Weltmarkt wie dafür der eigene Einsatz gegeben wird!

Die Egomanen der alten Herrschaftsbildung können dieses Erdschiff nicht wieder durch Spaltung und Kampf in ein verheerendes Elend bringen!

Der Neuzeitgeist der geöffneten Lichtepoche kommt mit Lichtkraft in die geöffneten Herzkammern und lassen den Schöpfergeist des reinen Wegwissens in der aufbauenden Kultur Weg und Werk gelingen, indem der Sinn der Erdwanderschaft begriffen und im Beispiel gelebt wird.

 

Die Menschen vernetzen sich durch das soziale Engangement und bringen sich als ganzheitlich verantwortungsbewußter gereifter Mensch ein!

 

Geldmittel sind in sozial gerechter Weise zu verteilen, sodaß die Wirtschaft in Bewegung gehalten werden kann.

Der Mensch ist weder eine Primatenabstammung noch ein daraus hervorgegangenes Raubtier, wie die abgedunkelte Geschichte dieses im Herrschertum mit ihren herrschaftlichen Ansprüchen zeigte und noch immer diese Spitze wie eine erbaute Pyramide einnehmen und den Staub der den Untergang erzeugt durch Blindheit und Taubheit nicht wahrnehmen!

 

Somit wird der einfache Pilgerstab in die Hand genommen und von Erdteil zu Erdteil gewandert, bis sich der Friedensweg als einzig zu errichtende Menschkultur etabliert und Gerechtigkeit erfüllt.

Es wird die innig ausgewiesene   Freundschaft der lichterfüllten Neuzeit dieses unzerreißbare Netzwerk errichten.

Es kommen die aufbauenden Bilder aus dem aufgedeckten Lichtgeistweg sowie die erklärenden Worte, wie die Kultur der Neuzeitmenschen den Herzweg für alle geistig zu begreifenden Zusammenhänge in die Praxis zu bringen geht, sodaß die Resonanz der Erde ein höheres Schwingfeld bildet und sich mit der Menschheit zur Gänze erneuert, wenn dafür die richtigen Maßnahmen durch den einzeln ganzheitlich unterrichteten Menschen getroffen werden.

Das wollte ich dir mitteilen und wieder freue ich mich über Deine Antwort

Alles Liebe

Gertrude