Mutter Gertrude

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Brief an eine Freundin des Herzlichtweges der Wassermannzeit vom 13.5.2017

E-Mail Drucken PDF

Liebe Freundin!

Der Festivalcharakter mit dem Bild "Der BiSS" ist auf die Erleuchtung des Herzweges in ein sinnhaftes Wanderleben, verbunden mit dem Lichtweltenreich die Entsprechung der auszuführenden sozial gesinnten Meisterlehre wie durch Jesus, Buddha, Moses, Abraham niemals eine Kluft zwischen den Menschen gebildet wurde, jedoch durch Stilbruch und Verballhornung in die Abdunkelung des Aberglaubens führte und Kampf sowie Elend erzeugte.

Der zweifelhafte Charakter des Vorteildenkens und Machthabertums haben aus dieser sinnhaften Meisterlehre ein zuerst Raubrittertum, dann mit Juwelen besetztes Thronfolger-Erbrecht eingeführt, wie bis heute dieses noch in der Zeitgeschichte zu erfahren ist.

Bis heute greifen die Machthaber auf diese ererbten Besitztümer und prägen das Bild des Europas der Spaltwege zwischen reich und arm, wie daraus der nächste Kampf hervorgeht, wenn nicht der Bewußtseinswandel dieses Ungleichgewicht von Mensch zu Mensch in ein sozial gesinntes Gleichgewicht bringt.

Die Schere schließt sich in dieser sich globalisierenden Welt indem erkannt wird, daß wir einen Planeten mit dieser Schönheit als Wanderweg erfahren und als bewußt gewordener Mensch dem Frieden die uniierte Hand zu einem sich öffnenden sozial gesinnten Kreis reichen.

Homo Divinands hat vom Homo Sapiens, der alles bis in die atomare Kraft zerlegte gelernt, daß die Kraft und Liebe alle auseinanderfliegenden Teile zu einer einzigen Lichtwelt verbindet und jedes Lebewesen seinen angestammten Platz zu einer fortlaufenden Entwicklung voll Eintracht nimmt, wenn der Sinn der Wanderschaft als bewußt gewordener MENSCH begriffen und im Beispiel gelebt ist.

Der zu entwickelnde MENSCH hat in der Herzkammer die Entsprechung der ihn bewegenden konstellaren Lichtwelt, sodaß sich durch die Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge ein Kulturwandel, wie in dem neu geöffneten Sonnenrad der Wassermannzeit vorgesehen ist,  vollzieht.

Daran wird der Neuzeitmensch voll Liebe und lichterfülltem Bewußtsein aufbauend mitarbeiten, ohne eine verdichtete mit Schleiern zugedeckte Illusionswelt einer grausam gelebten 1000 und einer Nacht neptunischen Märchenwelt noch einmal vor den eigenen Blickwinkel als blinden und unbegriffenen Fleck dazwischen zu schieben.

Alle Erdteile haben aus der Achse und Erdverbundenheit eine sonnenhafte MITTE und sind mit den Polen an die Lichtwelt angebunden, sodaß sich diese kosmische Ordnung über das Himmelsgewölbe auf die Erde und Menschheit einleuchtet und ihr den angestammten Platz in der Lichtplanetenbahn einräumt, wie aus dem Zentralgestirn diese Ordnung einzuhalten ist und daraus niemals ein Ende dieses Kreislaufes sein wird, indem der bewußt gewordene Mensch aufbauend mitarbeitet und als Mensch für seinen zu erfüllenden Weg ins sichtbare Zeugnis gibt.

Es gehen Geschichtsverläufe aus Umwandlungsprozeßen  und zu Ende gehende Epochenzeitalter, die auf der Zeitenskala notiert sind und Zeichen der Zeit dem Menschgeist die sozial gesinnte Entwicklung ins Beispiel setzen, sodaß der Friede in der Welt gelingt.

Diese Stufe nimmt zur Zeit die Menschheit und wird im geglätteten Seelgeistspiegel dem geöffneten Sonnenauge zur Einsicht freigegeben, daraus die reine Botschaft in die Welt zu entsenden ist und immer mehr Menschen erreichen wird, wie wiederum sozial gesinntes Beispiel die Waage von innen ausgleicht und jegliches Ungleichgewicht von reich und arm auflöst.

Bleib mit Dir auf Deinem Weg und pflege die echte Freundschaft, dann ziehst Du diese gereiften liebenden Menschen an und läßt jeden Moment mit Freude und Ausgeglichenheit gelingen!

Liebe Grüße an Dich und Deinen herzhaften Wegfreund mit inniger Umarmung

Mutter Gertrude.