Fragen und Antworten 27.03.2011

Drucken

 

27.3.2011

Lichtgruppe mit Fragen und Antworten

Fragender:

Warum sind zur Zeit die vielen Naturkatastrophen zu erleben, als würde die Erde untergehen?

Mutter:

Die Erde geht niemals unter!

Sie ist in einer Neuorientierung des kosmischen Lichtweges und erzeugt durch sonnenbewegte Einflüsse diese Umbruchzeit, daraus sich die Zelle oder der Kern in der gesamten Natur erneuert und den Paradigmawechsel hervorbringt.

Frage:

Kann der Mensch etwas dazu beitragen?

Mutter:

Ja

Er kann sich ebenfalls neu orientieren und auf die Umschwünge, die aus dem Kosmos kommen, reagieren.

Es sind gänzlich neue von innen geöffnete Zentren in einer tiefgehenden Auswirkung, sodaß der Mensch sich plötzlich selber in einer absoluten Umwandlung erfährt.

Alte Muster werden dadurch gänzlich aufgelöst, indem sie dem Zeitgeist nicht mehr entsprechen.

Frage:

Wie reagieren die Menschen, die dieses Wissen nicht besitzen auf diese Umschwünge?

Mutter:

Sie bekommen unerklärliche Zustände zu spüren und fangen an sich neu zu orientieren.

Es hat mit der inwendig erfolgten Umwandlung zu tun und geht in eine höher sich aufzeigende Wirkungsweise, wie das Sonnenzeichen der Wassermannzeit dieses mit sich aufweist und gänzlich neue Kulturwege gründen wird lassen.

Wir gehen durch eine Umwandlung von Körper-Geist-Seele und erlangen ein höher angelegtes Bewußtsein, sodaß die Sonnenkraft aus der Herzerleuchtung den Körper durchstrahlt und ihm die Kraft der Anpaszung an dieses Neuzeitrad gibt.

Frage:

Ist das für alle Menschen zu erreichen?

Mutter:

Ja

Es kommen immer mehr Menschen in diese Lichterfahrung und daraus ganzheitlichen Betrachtungsweise und pflegen diesen Weg voll Vertrauen und Zuversicht, indem sie sich in dieser neu gewonnenen Sichtweise wohlfühlen und neu zu gehende Wege in die eigene Erfüllung bringen.

Altüberliefertes Spaltwerk welches Kampf und Unfrieden erzeugt nimmt seinen Abschied und wird nicht mehr aufgegriffen.

Es kommt der Friede durch die Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge in die Menschheit eingestrahlt und daraus wird die Meisterschaft gepflogen, wie erwachte Bewußtseinsträger mit sich im Beispiel aufzeigten und ihr Zeugnis als wahrhaftige Menschen gaben.

Frage:

Kann der Mensch mit sich diese Meisterschaft erlangen?

Mutter:

Ja

Er trägt dieses Wegwissen eingerollt in seiner Brustmitte und durch tiefes Eintauchen in die „Herzkammer“ wird dieses mitgeborene Ganzheitswissen aufgedeckt und in die Erkenntnis allbewegter Zusammenhänge geführt, sodaß daraus die Lichterkenntnis hervorgeht und Meisterschaft ausüben läßt, wenn die Geistgesetze erkannt und in den Alltag eingebracht, den Frieden der Welt sichern, indem der einzelne erwachte Mensch daran mitarbeitet.

Frage:

Warum ist bis in die heutige Zeit dieses Wissen, kommend aus der Wahrheit, noch nicht unter den Menschen verteilt worden?

Mutter:

Dieses Wissen wurde durch Lichtträger immer wieder aus der „Wahrheit des Wegseins“ im Beispiel aufgezeigt.

Die später erfolgte Anhängerschaft machten aus dem „Weg der Wahrheit“ einen hierarchisch geordneten Kultus samt Kodex eines zu befolgenden Brauchtums, je nach Geschichte und ihren Verlauf.

Der Mensch ohne den erleuchteten Herzinhalt kam in eine sichtbare Abhängigkeit, daraus sich die Schere von arm und reich entwickelte und Unmenschlichkeit erzeugte.

Es wurde die Macht demonstriert, die der einzelne Anführer mit seiner Gefolgschaft erlangte.

Diese abgedunkelte Zeit wurde in den letzten Schriften hinlänglich bearbeitet.

Zur Zeit ist der Paradigmawandel voll im Gang und läßt der Menschheit den Sinn der Wanderschaft aus der Quelle der mitgeborenen Meisterschaft direkt erfahren.

Diese Stufe ist die Menschwerdung des goldenen Zeitalters und wird in der Kraft des Neubeginnes gespürt.

Der Lichtweg oder Sonnenweg weist jeden einzelnen Schritt in die Bewußtwerdung und erfüllt den mitgeborenen Meisterplan, wie die Schöpfung ihn zur Ganzheit mitgab um den Frieden der Welt zu sichern, wenn der Reifungsgrad erreicht und umgesetzt wurde.

Frage:

Können wir dieses Wissen mit unserem Beispiel hinaustragen?

Mutter:

Diese Zuversicht gebe ich jedem mit auf den Weg!

Es gibt aus der Schöpfung den mitgeborenen lichtzuerfüllenden Meisterplan und wird über Stufen der Reifwerdung erlangt, sodaß das jeweilige Beispiel auf den Träger hinweist.

Es ist das selbstverständlichste MENSCHSEIN mit diesem Weg aufgezeigt, sodaß das gemeinsame WIR SIND DIESES EINE LICHT IM LICHTSEIN eine sozial gesinnte Welt hervorbringt und ganzheitlich erlangtes Bewußtsein beinhaltet!

Frage:

Wie können altüberlieferte Traditionen aus menschlich erstellten Dogmen und Kultussen überwunden werden?

Mutter:

Die Neuzeit sorgt mit der Sonnenlichterkenntnis direkt dafür und läßt das planetare Bewußtsein erleuchtet sein, sodaß die HERZRELIGION die einzig bleibende Kraft für die kommende Weltenkultur des Friedens sein wird und alle Herzen zu einer einzigen Sprache der Liebe, Nächstenliebe, Toleranz,Herzbewegtheit führen wird.

Der Mensch ist Träger des kosmisch zu erfüllenden allbewegten Bewußtseins!

Gruppe:

Wir alle bedanken uns für diesen herzbewegenden und aufklärenden Unterricht.